· 

15 pferdige Grundbedürfnisse die deine Reitschule erfüllen MUSS

Die richtige Reitschule für dein Kind zu finden ist nicht einfach, ich weiß das!

 

Und weil nicht jedes Kind bei mir reiten lernen kann (schade eigentlich!), starte ich hier und jetzt eine kleine Serie, wie du auch ohne Vorkenntnisse ganz leicht erkennen kannst ob der Reitbetrieb, dem du dein Kind und dein Geld anvertrauen willst, gut für dich ist oder nicht.

 

Erster Punkt: Ist der Betrieb pferdefreundlich?


Wo für uns Eltern schnöde Dinge wie Erreichbarkeit, Ausstattung, Leistungen und natürlich auch die Preisgestaltung im Vordergrund stehen, sind für die Pferde und Ponies des Betriebes ganz andere Dinge wichtig.

 

Aber was ist das genau, was Pferde und Ponies brauchen um glücklich und gesund zu bleiben?

 

Warum ist das überhaupt wichtig für DICH?

 

Aber zuerst einmal:

Was sind pferdige Grundbedürfnisse?

 

1. Eine stabile Herdenkonstellation
2. Passende Pferde- und Ponykumpels
3. Maximaler Auslauf
4. Luftige, sonnendurchflutete Stallungen

5. Staubfreies Stallklima
6. Befestigter Boden
7. Genügend Ausweich- und Rückzugsmöglichkeiten

8. Wasser und Unterstellmöglichkeiten auch auf der Weide
9. Tägliche Ansprache und Pflege

10. Regelmäßige Hufpflege

11. Jährliche Zahnkontrolle
12. Angepasste Fütterung 
13. Regelmäßige Pausen
14. Hochwertige, gut passende Ausrüstung
15. Ordentliche, umfangreiche und fortlaufende Ausbildung

 

Hui, das ist jetzt lang geworden! :)

Ich werde zu jedem Punkt in der nächsten Zeit einen eigenen Blogbeitrag verfassen. Denn: Das Pferdewohl MUSS immer klar im Vordergrund stehen.

 

Warum ist das überhaupt wichtig für DICH?

Warum du als Elternteil ganz genau aufs Pferdewohl schauen solltest hat 3 gute Gründe:

 

1. Du lebst deinem Kind einen wertschätzenden Umgang mit ALLEN Lebewesen vor. Niemand wird ausgenutzt, um DIR einen Vorteil zu verschaffen. 

 

2. Du sorgst dafür, dass dein Kind die besten Lehrer zum reiten-lernen bekommt. Nur glückliche und zufriedene Pferde können gute und geduldige und motivierte Lehrer für dein Kind sein!

 

3. Du "zwingst" Betriebe, die ihre Pferde ausnutzen, ihr Konzept zu ändern. Die Nachfrage bestimmt das Angebot!

 

Warum ich das schreibe? Weil ich Pferde liebe und mir deren Wohlergehen extrem wichtig ist. Bei meinen vier Ponies habe ich alles selbst in der Hand und ich gebe 365 Tage, 24/7 mein Bestes für sie. Dass es meinen Ponies saugut geht bei mir, wirst du in der ersten Sekunde bei mir am Hof spüren!

Aber auch die Pferde und Ponies in anderen Reitbetrieben haben das beste Leben verdient!

 

Lass uns gemeinsam die Pferdewelt ein bisschen schöner machen. Für die Pferde und letztendlich für uns alle. Niemand kann gewinnen, wenn ein anderer dabei alles verliert.